Unsere Schule


Persönliche Betreuung auf dem Weg zum Wirtschaftsprofi!

Wir arbeiten viel mit Zahlen, unsere Schülerinnen und Schüler sind aber mehr als Nummern für uns.

Wir sind eine kleine Schule, die dafür eine umso persönlichere Betreuung bieten kann.

Unser Leitbild ist ein Leistungsversprechen des LehrerInnen-Teams an unsere SchülerInnen und deren Eltern sowie an weiterführende Bildungseinrichtungen bzw. zukünftige ArbeitgeberInnen unserer SchülerInnen.

Grundsätzlich bieten wir zwei unterschiedliche Schulformen an: Die fünfjährige Handelsakademie und die dreijährige Handelsschule. Heute werden in 13 Handelsakademiejahrgängen und in vier Handelsschulklassen insgesamt ca. 470 Schülerinnen und Schüler unterrichtet.

Da wir eine Bundesschule sind, übernimmt die Republik Österreich die Kosten für unsere Schülerinnen und Schüler, die daher kein Schulgeld bezahlen müssen.


Schon gewusst?

Eine Handelsakademie (HAK) ist eine berufsbildende höhere Schule, in der man in 5 Jahren eine umfassende Allgemeinbildung erhält und gleichzeitig die wichtigsten Bereiche eines Unternehmens kennenlernt.

Zusätzlich zu den allgemeinbildenden Fächern, die man aus der Unterstufe kennt, gibt es in der HAK zahlreiche Unterrichtsfächer, die sich mit der Wirtschaft auseinandersetzen (Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensrechnung & Controlling, Wirtschaftsinformatik,....). Unsere Schülerinnen und Schüler lernen dabei die Abläufe in Unternehmen zu organisieren und zu dokumentieren und wirtschaftlich zu denken.

Besonders wichtig ist es uns auch, die persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler bestmöglich zu fördern. Neben der Eigenverantwortlichkeit, stehen der Umgang miteinander, Präsentations- und Organisationsfähigkeiten aber auch der Umgang mit den neuen Medien im Vordergrund. Diese sogenannten "Soft Skills" werden in eigenen Unterrichtsfächern, wie z. B. Persönlichkeitsbildung & Soziale Kompetenz, Business Behaviour und Projektmanagement vermittelt.

Unsere Absolventinnen und Absolventen sind gut für das spätere Leben gerüstet und es stehen ihnen zahlreiche Möglichkeiten offen:

  • Sie können sowohl selbständig oder
  • auch im Rahmen eines Beschäftigungsverhältnisses direkt in die Wirtschaft einsteigen,
  • sie können aber auch gleich im Anschluss ein beliebiges Hochschul- bzw. Fachhochschulstudium ergreifen.

Die mögliche Studienwahl beschränkt sich dabei nicht auf wirtschaftliche Fächer.


Der Unterschied!

Die Handelsschule (HAS) vermittelt in 3 Jahren eine allgemeinbildende und wirtschaftliche Grundausbildung.

Es ist uns selbstverständlich ein Anliegen auch unsere Schülerinnen und Schüler der Handelsschule bestmöglich zu fördern. Neben der fachlichen Ausbildung stehen daher auch hier die Eigenverantwortlichkeit, der Umgang miteinander, sowie der Umgang mit den neuen Medien im Vordergrund. In der Handelsschule gibt es neben dem eigenen Unterrichtsfach "Persönlichkeitsbildung & Soziale Kompetenz", beispielsweise auch das Fach "Kundenorientierung & Verkauf", in dem diese Fähigkeiten vermittelt werden.

Nach dem Abschluss der HAS kann man sofort zu arbeiten beginnen. Unseren Schülerinnen und Schülern stehen dabei insbesondere Möglichkeiten im Verkauf oder im Büro offen. Wer nach den 3 Jahren in der Handelsschule, doch noch eine weiterführende Schule besuchen möchte, kann (an mehreren anderen HAKs in Wien) einen Aufbaulehrgang besuchen. Der Aufbaulehrgang schließt nach 3 Jahren mit der Matura ab.


Schon Überzeugt?

In dem folgenden Video können ein paar unserer Schülerinnen und Schüler noch einmal durch unsere Schule begleitet werden. Sie berichten, was die BHAK/BHAS Wien 11 für sie so besonders macht.


Die Schulleitung

Mag. Patricia Mitak-Schabel ist seit dem Schuljahr 2017/18 die Schulleiterin der BHAK und BHAS Wien 11.

Seit September 2017 leitet Mag. Patricia Mitak-Schabel unsere Schule. Die vormalige Administratorin unterrichtet nach wie vor selbst Mathematik.

Im September 1997 ist die BHAK/BHAS Wien 11 aus der Expositur der BHAK/BHAS Wien 10 hervorgegangen. Von damals bis in den November 2016 war Mag. Peter Schlerith der Direktor der Schule.


Unsere "Spielregeln"!

Damit das Zusammenleben funktioniert müssen grundlegende Regeln eingehalten werden.

Wir haben daher die wichtigsten Regeln schriftlich festgehalten:

Internet und E-Mail sind in der Wirtschaft ohne Zweifel die wichtigsten Werkzeuge der Gegenwart. In der Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Wien 11 sind diese schon seit langer Zeit gelebter Bestandteil der Ausbildung. Die beeindruckende Ausstattung des Schulstandortes mit Equipment der neuesten Generation sichert einen positiven Einstieg in die Zukunft.

So stehen 6 Computersäle mit insgesamt über 150 Computern zur Verfügung. Zusätzlich können die Schülerinnen und Schülern auch mehrere Computer inkl. Drucker am Gang nützen.

In jedem Klassenzimmer befindet sich ein Video-Beamer und ein PC inklusive Lautsprecher und Internetanschluss für modernste Präsentationstechniken.

Die Übungsfirma ist mit der modernsten Technik ausgestattet: 20 PCs (davon ein großer Mac für Bildbearbeitung), ein Smartboard, Kopiergeräte, Scanner, Telefon usw.

Über einen Fernzugriff auf den Server der Schule, haben unsere Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeit sämtliche Programme (inkl. Office 365) von zu Hause aus zu nützen.

WLAN-Nutzung ist im gesamten Schulgebäude möglich!

Im betriebswirtschaftlichen Zentrum (BwZ) haben unsere Übungsfirmen ihren Sitz. Dort werden Unternehmensabläufe trainiert.

Unsere schöne, große Aula dient nicht nur als großzügiger Aufenthaltsort für unsere Schülerinnen und Schüler, sondern auch als Veranstaltungsort, wie beispielsweise für das alljährliche Abschlussevent bei uns an der Schule.

Es stehen

  • zwei Turnsäle
  • eine Dreifachsporthalle und
  • eine Sportanlage im Freien zur Verfügung.

Die BHAK und BHAS Wien 11 gibt es seit 1997. Damals bezogen wir auch unser schönes Schulgebäude. Im gleichen Gebäude ist auch das von uns unabhängige Gymnasium G11 untergebracht.

Hier geht es zur Videotour durch unseren Teil des Schulgebäudes: